Trockeneisstrahlen

"Phasenumwandlung" - das klingt ein wenig nach Star Trek.

Der Gedanke, Schmutz mir gefrorenem Klimagas zu beseitigen, scheint mir aber recht zeitgemäß.

Und spannend ist es allemal, da wird Gas zu kleinen Kügelchen gefroren und dann mit ziemlich viel Speed auf eine verschmutzte Fläche geschossen.
Der Dreck an der Oberfläche gefriert dabei, das CO2-Eis aber taut auf und nimmt dabei den spröden Belag gleich mit in die Gasförmigkeit.

Schonend in Schallgeschwindigkeit

Obwohl die Pellets sehr schnell sind, schädigen sie die Oberfläche kaum. Trockeneis ist recht weich und kann auch bei empfindlichen Objekten eingesetzt werden.

Ein weitere Vorteil gegenüber anderen Methoden besteht darin, dass keine Rückstände vom Reinigungsmittel zurückbleiben.

Fachwerkbalken und Motoren

Wo früher tagelang geschmirgelt und geschrubbt wurde, helfen heute Trockeneispellets. Das rückstandslose und schonende Verfahren lässt sich im Bauhandwerk ebenso anwenden wie beim Uhrmacher oder in der Elektrowerstatt.